18-21.00h Art Screening “KMA Faces” von Strollology
@Computerspielemuseum Karl-Marx-Allee 93A und @Fotopioniere Karl-Marx-Allee 87

Unser künstlerischer Beitrag möchte die Bewohner der KMA für ihren Einfluß auf die Zukunft der Strasse sensibilisieren. Jeder einzelne Bewohner trägt eine Verantwortung für seine direkte Umgebung und formt diese durch sein Handeln. Gleichzeitig können wir zukunftweisende Veränderungen unserer lokalen sowie globalen Umwelt nur gemeinsam in Angriff nehmen. Sprich: Jeder einzelne KMA-Bewohner zählt, in dem er sich als Teil einer Gemeinschaft sieht, die der Strasse ihr Gesicht gibt und damit eben auch ihre Zukunft formt.
Für unsere Arbeit portraitierten wir Karl-Marx-Allee Bewohner und liessen sie mit Hilfe eines Machine Learning Models morphen. Dies geschieht anhand eines Generative Adversarial Networks (einem künstlichen neuronalen Netzwerk) das aus den Portraits automatisch ständig neue Varianten der KMA Anwohner generiert.
Das Morphen – also der Übergang von Gesicht zu Gesicht – visualisiert die endlose Veränderung und Fluktuation der städtischen Umgebung und den Einfluß eines jeden auf deren Zukunft. Das Morphen – also der Übergang von Gesicht zu Gesicht – visualisiert die endlose Veränderung und Fluktuation der städtischen Umgebung und den Einfluß eines jeden auf deren Zukunft.

Das daraus generierte und von @julia_silentart handgezeichnete KMA-Face steht als abstraktes archetypisches Gesicht der KMA, das die Zukunft gestaltet.

KMA Faces from Strollology Studio on Vimeo

Ein Projekt des Studiengangs Medienmanagement der
SRH Hochschule der populären Künste Berlin (hdpk)

ÖFFNUNGSZEITEN

  • 15. August 2020
  • ab 18 Uhr
  • im Rosengarten in der Karl-Marx-Allee

Made with ❤ by Strollology